Kinder filzen

Marienkäfer filzen mit Kindern!
mit Kinder filzen: Anleitung für einen Marienkäfer!
Benötigt werden rote und schwarze Filzwolle, eine Filznadel und ein Schwämmchen. Wahlweise kann auch weiße, oder naturfarbene Filzwolle für den Körper verwendet werden, welcher dann mit der roten Wolle um filzt wird. Zunächst wird mit einer kleineren Portion an Filzwolle begonnen, hierbei wird wahlweise die rote, oder die weiße bzw. naturfarbene Filzwolle verwendet. Diese wird auf das Schwämmchen gelegt und mit Hilfe der Nadel zu einem festen Stück verarbeitet. Schon zu Beginn sollte auf eine ungefähre Grundform eines Marienkäfers geachtet werden. Sind die ersten Schritte gemacht, kann mit weiteren Lagen fortgefahren werden. Hierzu feine Schichten der Wolle um den entstandenen Grundkörper legen und wieder mit der Filznadel bearbeiten. Dies sollte so lange erfolgen, bis nichts mehr von der Wolle lose absteht. Mit dieser Arbeitsweise fortgefahren, bis die gewünschte Größe des Käfers erreicht ist. Wenn weiße oder naturfarbene Filzwolle verwendet worden ist, muss bei der Größe bedacht werden, dass es noch einige Schichten roter Filzwolle bedarf, um die darunterliegende Farbe vollends abzudecken. Zum Schluss dürfen natürlich die Punkte und ein freundliches Gesicht nicht fehlen. Dafür zunächst eine dünne Strähne schwarzer Wolle auf die Mitte des Körpers legen, um diesen in zwei Flügel zu teilen, aber nicht bis ganz nach vorne, dort muss noch Platz für ein Gesicht bleiben. Vorsichtig mit gezielten Stichen diese Strähne befestigen. Dann erneut eine feine Strähne auf den Körper legen, diesmal aber vorne, dort wo der Strich, der die Flügel teilt endet, und in einem leicht rundlichem Bogen ein Gesicht an der Vorderseite formen und befestigen. Nun fehlen noch die Punkte und das Gesicht selbst. Mit kleinen Stücken der Wolle, das Gesicht und die Punkte auf dem Köper anbringen und fertig ist der Marienkäfer!
Kleine Variation:
Statt der roten Filzwolle, graue, schwarz, weiße oder braune verwenden. Den Köper etwas spitzer an einem Ende auslaufen lassen. Ein nettes Gesicht am spitzen Ende des Körpers anbringen und am anderen einen Schwanz und fertig ist eine Maus! Wer mag, kann an der Schnauze kleine Fäden mit ein filzen, oder mit derselben Technik, wie bei der Verzierung des Käfers, nette Barthaare im Gesicht anbringen.