Rosen filzen

Prachtvolle Rosen filzen aus Märchenwolle - Perfekt als Applikation für die eigene Kleidung

Um diese Rosen Filzanleitung nachzuarbeiten, braucht man ein Stück Wollvlies in Rot und ein kleineres in Grün. Man nennt das Material auch Märchenwolle.

Rosen Filzanleitung

Damit aus der Märchenwolle eine schöne Rose wird, wird die Wolle zuerst einmal flach auf einer Filzunterlage ausgebreitet. Ein Stück mit ca. 3,5 cm Breite und ca. 20 cm Länge sollte ausreichen. Nun wird das Filzstück in der Mitte genadelt. Damit es nicht an der Unterlage festhängt und gleichmäßig wird, sollte es regelmäßig gewendet werden. Ist der Mittelteil gefestigt, geht es nun an die Ränder des Filzstreifens. Diese, besonders der obere Rand werden immer wieder mit dem Finger korrigiert und weiter genadelt, bis sie gleichmäßig fest sind.

Wenn der Streifen durch das gleichmäßige Nadeln schön fest geworden ist, wird der Filzstreifen etwas schräg aufgerollt und am unteren Rand entlang zusammengenadelt, bis die Rose fest aneinanderhält. Durch leichtes zurecht ziehen an den Blütenrändern kann man die Blüte vorher noch leicht in Form ziehen. Nun wird in der gleichen Weise ein Blatt in der Größe von ca. 4×3 cm Größe genadelt und ebenfalls durch erneutes Bearbeiten mit der Filznadel an der Blüte befestigt.

Die Blüte ist nun fertig und kann als Deko an einer Tasche mit einer Sicherheitsnadel verziert werden oder als Brosche verwendet werden.

Rosenstrauß

Will man einen ganzen Strauß Rosen filzen, werden in den unteren Teil der Blüte Pfeifenputzer als Stängel eingedreht und mit der Nadel angefilzt. An den Pfeifenputzern können dann weiter unten noch mehrere Blätter angefilzt werden. Dafür werden sie leicht mit der unteren Spitze um den Stängel gewickelt und durch mehrfaches Einstechen mit der Filznadel befestigt. Mit dieser Filzanleitung lassen sich selbstverständlich auch Rosen in anderen Farben gestalten. Die Vorgehensweise ist dabei immer die Gleiche.